Home Exkursionen - BGy 2017 - Ein Nachmittag der AG17 im Hygiene-Museum

2017 - Ein Nachmittag der AG17 im Hygiene-Museum

E-Mail Druckbutton anzeigen?

image005

Am 14. November 2017 besuchten wir, die AG 17, das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden. Unser Auftrag war, im Rahmen des Ethikunterrichts, uns selbst, den Menschen, besser kennenzulernen. Dafür nutzten wir eine Führung durch die Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“. Die Führung absolvierte mit uns ein junger Herr. Am Anfang brachte er uns das Museum ein Stück näher. Er erklärte uns, wie es überhaupt dazu kam, dass dieses Gebäude hier in Dresden steht. Dabei ging er auch auf uns Schüler ein und stellte der Klasse von Beginn an zahlreiche Fragen.

 

 

image001

Wir durchliefen fast alle Stationen der Ausstellung. Dabei informierten wir uns über das Leben, über die Geburt und den Tod, über neue Innovationen und Techniken, die uns im Alltag schon begleiten oder in naher Zukunft zur Verfügung stehen. Aber auch über die heutige Landwirtschaft und das Verzehren von vielen Nahrungsmitteln auf der Welt konnten wir ein paar Worte verlieren. Dazu stellten wir Vergleiche auf. Zum Beispiel: Was ist der Unterschied zwischen den Lebensmitteln in Deutschland und in Indien? Wieso erwirtschaften wir so viel, obwohl wir nicht alles essen? Was werfen wir alltäglich weg und welche anderen Esskulturen gibt es? Viele der Fragen wurden entweder aus eigenem Wissen und Erfahrungen beantwortet oder aus Spontanität. Jeder trug etwas zum Gespräch bei.

image003Unser zweiter Begleiter Herr Schmidt, Klassenlehrer der AG 17, hielt sich eher im Hintergrund und gab aber trotzdem ab und zu Tipps oder Informationen an uns weiter.

Die Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“ ist sehr informativ, man betrachtet den menschlichen Körper von einer anderen Perspektive aus. Dabei lernt man sich selber richtig kennen. So etwas wie Erkrankungen (angeboren oder nicht) werden näher erklärt und die Ursachen erläutert. Lebensabschnitte und Lebensinhalte werden durch Bilder, Videos, Zeitungsartikel, Exemplare aus vergangener Zeit, Modelle, alte Stücke oder Bücher dargestellt und somit verständlich an die Besucher vermittelt. Das Deutsche Hygiene-Museum zeigte sich von seiner besten Seite und unser Besuch hat sich mehr als ausgezahlt.

Vielleicht wird die AG 17 schon bald wieder als Besucher in der Eingangshalle des Deutschen Hygiene-Museums anzutreffen sein.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, dem 07. Dezember 2017 um 15:13 Uhr