Home Exkursionen - BGy 2017 - Exkursion in das Chemiewerk in Nünchritz

2017 - Exkursion in das Chemiewerk in Nünchritz

E-Mail Druckbutton anzeigen?

DSC06676aAm 23 November 2017 besuchten wir, die 12. Jahrgangsstufe des Beruflichen Gymnasiums das Chemiewerk in Nünchritz. Wir trafen uns 8:30 Uhr am Hauptbahnhof um mit dem Zug nach Nünchritz zu fahren. Nach einer Stunde waren wir da. Pünktlich angekommen, wurden wir jeweils in 2 Gruppen eingeteilt, die eine Gruppe durfte sich einen Vortrag über das Chemiewerk und die Entwicklung von Wacker anhören,

während die anderen sich das Chemiewerk live anschauen konnten. Wir fuhren dann mit dem Reisebus in das Klärwerk-Gelände, dort wurden uns die verschiedenen Prozesse erklärt und gezeigt. Nach einer kleinen Mittagspause ging es dann weiter. Da das Gelände des Chemiewerks riesig ist, erkundeten wir es per Bus. Dabei erlebten wir staunend, wie groß das Gelände doch ist. Während der Fahrt erklärte uns ein Mitarbeiter, welche Prozesse an den jeweiligen Stationen ablaufen. Zwischendurch konnte man viele Mitarbeiter mit einem Fahrrad fahren sehen, um von Punkt A nach Punkt B zu gelangen. Insgesamt war es ein sehr interessanter Ausflug.

Tabea

 


 

„Willkommen bei Wacker im Werk Nünchritz“ prangte die erste Folie der Powerpoint, als die Klassenstufe 12 des BGy am 23.11.17 den gemütlichen Raum im Bürogebäude des Chemiewerks betrat. Noch folgte die Schülergruppe dem Mitarbeiter zögerlich über die Schwelle. Einer großen Tischfläche sahen wir uns nun gegenüber, von Stühlen umgeben. Das breite Angebot an Keksen und Säften hatte schnell die Blicke auf sich gezogen. Umso schneller waren die Plätze eingenommen und der freundliche Werksführer startete seine Präsentation. Mit vielen Bildern konnte er das Gebiet der Fabrik erfolgreich veranschaulichen, er zeigte die Geschichte und erzählte von bedeutenden Persönlichkeiten. Die Schüler erhielten Einblick in Beziehungen des Chemiewerks zu anderen Ländern und weiteren Firmen, die Arbeitsweise und den Aufbau der Fabrik. Natürlich machten auch die Erzeugnisse selber keinen unbedeutenden Teil aus – die Herstellung von Silikonen bis hin zu Polymeren. Auch an dieser Stelle vergaß der freundliche Mitarbeiter die Praxis nicht: An vielen Beispielen erfuhr die AGBiG16, wie die Erzeugnisse Anwendung im Alltag finden können. Mit einem Verständnis von der Arbeitsweise und dem Wissen um viele Möglichkeiten, um bei Wacker starten zu können, verließ die Klasse die wenigen übrig gebliebenen Kekse - und machte sich nach Präsentation und Werksführung auf, um ein schönes Abschlussbild vor dem Chemiewerk schießen zu können.

Ida

DSC06660DSC06661DSC06667DSC06671DSC06676a

Zuletzt aktualisiert am Montag, dem 15. Januar 2018 um 12:11 Uhr